NaviWorkshop für Tourenplanung.

war am Samstag, 07.05.2016, 10:00 Uhr


10:00 - 12:00 Uhr Theorie im Gänsberg ° Erstellung von Touren am PC/Notebook mit motoplaner.de (kostenfreie, browserbasierende Planungssoftware) ° Erstellung der Tour, die am Nachmittag gemeinsam gefahren wird. Kaffeefahrt zum Fürstenlager Bensheim. ° Download der Tour auf die Navis bzw. SmartPhones der Teilnehmer ° 12:00 - 13:00 Uhr Mittagessen im Gänsberg ° 13:15 - 15:45 Uhr Fahrt über Wilhelmsfeld, Kreidacher Höhe nach Bensheim ins Fürstenlager zum Kaffee.

Die Schulung fand wie geplant statt. Bilder und Text davon in der Galerie.

Die Schulungstour konnte auf mehrere Navi's heruntergeladen werden. Bei 2 Navi's gab es Probleme. Diese werden aber in kleinerem Kreis analysiert und möglichst behoben. Bei der Durchfahrt von Heidelberg wurde die Gruppe durch Ampeln und Missverständnisse in 2 Teilgruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe war zuerst ca. 20 m zu früh abgebogen und hatte dadurch einen Wegepunkt ausgelassen. Die anderen waren (falsch) gefolgt, hatten jedoch an der nächsten Ampel den Anschluss verloren. Die erste Gruppe wurde dann zum ausgelassenen Wegepunkt zurückgeführt, die zweite fuhr weiter, weil dort das Navi des führenden Autos "so schlau" war, direkt zum nächsten Wegepunkt zu navigieren und den ausgelassenen "als erledigt" zu quittieren. Die Navi's der nachfolgenden waren nicht "so schlau" und hatten bis zum ziel die Anweisung "bitte wenden gegeben".

 

Fazit aus diesem Verhalten.

für den Tourguide:

 

Der führende der Tour muss die Wegepunkte exakt abfahren, so dass die Wegepunkte bei den Folgenden auch exakt quittiert werden

 

für die Tourmitglieder:

 

Diese sollten für ihr Navi diesbezüglich testen und im Handbuch nachschlagen, wie ausgelassene Wegepunkte in einem solchen Fall quittiert werden können. Hier gibt es verschiedene Verhaltensweisen:

1. Beim TomTom Rider geht man ins Menü -> Route ändern -> zum nächsten Wegepunkt dies ist sehr bequem und transparent.

2. Bei Falk kann man in die Wegepunktsliste gehen, den zu löschenden Wegepunkt anwählen und unter Optionen -> löschen. Das Navi für einem dann zum nächsten Wegepunkt.

3. Beim Garmin PKW Navi kann man auch in die Wegepunktliste gehen und dort die Navigation mit dem nächsten Wegepunkt fortsetzen.

Bei Variante 2 und 3 muss man jedoch wissen wo man ist und welches der Wegepunkt ist den man löschen oder anfahren muss. Dies ist bei Routen mit mehr als 3 Wegepunkten wie unserem mit 12 Wegepunkten ein kleines Problem.

 

für den Tourplaner:

 

dieser sollte alle Wegepunkte sinnvoll benennen und exakt (< +-5 m) auf die Straße einplanen. Zwischenpunkte nur zur Durchfahrt sollten " nach Ortsname" benannt werden. Tourmitglieder die abgehängt sind und einen Wegepunkt löschen müssen, können so an einem Straßenschild erkennen welches der nächste Wegepunkt ist (z.B. bei Straßenschild Ulm, und Wegepunkt nach Ulm, sollte man diesen als nächstes anfahren. Zwischenpunkte wie Kaffeepausen und Endziel Hotel sollten genau benannt werden (z.B. " Hotel Bären in Ulm, Musterstraße 3") für den Navikäufer.Das Verhalten von TomTom Rider oben ist ein großer Vorteil. Er sollte den Verkäufer fragen wie sich das Navi bei überfahrenen wegepunkten verhält und wie (komfortabel) ein Wegepunkt gelöscht werden kann.

 

für den NAVI Käufer:

 

Diese sollte den Verkäufer über das Verhalten bezüglich des obigen Verhaltens beim Auslassen von wegepunkten befragen und die für ihn komfortabelste Lösung wählen.


Download
Schulungsunterlagen für den Navi Workshop
Schulung Tourplanung mit Motoplaner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB

Download
Hier bereits die Tour zum importieren auf motoplaner.de
Motoplaner-imp.mpjs.js
js File 1.1 KB
Download
............ und zum simulationsflug mit google-Earth
Google-earth.kml
Google Earth Placemark 131.4 KB

Nachfolgend noch Schulungsunterlagen für die Navigation mit Google Maps/MyMaps

 

Mit kleinen Tricks können auch hier recht komplexe Touren auf dem Computer geplant werden, die dann auch auf das Smartphone übertragen werden können. Dort können sie dann im Navigationsmodus abgefahren werden.

Dies habe ich auch mit der Schulungstour vom Gänsberg zum Fürstenlager getan.

Diese konnte in der gleichen Komplexität abgebildet werde, wie die Motoplanerroute die oben heruntergeladen werden kann. Wer diese Seite auf dem Smartphone öffnet und auf
Maps zum Fürstenlager klickt , kann diese Route in der App "Google Maps" auf dem Smartphone öffnen. Wer keine Zeit für den Schulungskurs hat (te) kann so die Tour abfahren (ca.2,5 Stunden) und hat dann vielleicht Interesse sich in die Navigation mit Google Maps einzuarbeiten.

Im nachfolgenden Dokument wird auch gezeigt, wie mit Google MyMaps Karten für die Kartennavigation auf dem Handy (Standort wird in der Karte dargestellt) verwendet werden können. Dies eignet sich für Fahrradtouren, Wanderungen und die Orientierung in Städten.

Es wird auch die Benutzung von Offline Karten beschrieben. Hierzu ist keine Internetverbindung notwendig. Dies ist ganz praktisch im Ausland wegen den hohen Internetgebühren. Die Karten können im Hotel mit Wlan heruntergeladen werden und dann offline benutzt werden.

Download
Navigation mit Google Maps/MyMaps
Navigation mit GoogleMaps.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Aktuelle Links und Kaufberatung :

 

 computerbild

Bestenliste